Vorschau

Labormanifest #11

27.9. – 4.10.2020

FREIBURG MEETS BASEL

Freiburg und Basel – zwei Städte im Dreiländereck, getrennt durch eine Landesgrenze und doch ganz nah, verbunden auch durch zwei Tanzszenen.

Diese zwei Szenen im freien, professionellen Tanz starten im Herbst 2020 im Rahmen von dem LABORMANIFEST #11 einen ersten Austausch künstlerischer Praktiken, Arbeitsmethoden und Ideen und bekommen dort die Möglichkeit, sich noch besser kennenzulernen.

Das LABORMANIFEST ist ein Projekt von tanznetz|freiburg und eröffnet als diskursive und performative Plattform auch dieses Mal wieder einen Raum für Weiterentwicklung, Forschung und Vernetzung: Seit 2015 findet es zweimal jährlich statt und variiert in jeder Ausgabe bezüglich Thema und Fokus. Das Format lebt von seinem kollektiven Geist. Das Credo lautet: ´Wir lernen zusammen und voneinander´. So werden die einzelnen Ausgaben jeweils von Tanzschaffenden eigenverantwortlich organisiert und die Veranstaltungen von den Teilnehmer*Innen bestritten. Verantwortlich und ansprechbar sind dieses Mal für die Basler-Szene Johanna Heusser vom Tanzbüro Basel und für die Freiburger-Szene Zina Vaessen vom tanznetz|freiburg.

ORGATEAM LM#11:
Johanna Heusser & Laetizia Kohler (Tanzbüro Basel)
Zina Vaessen (tanznetz|freiburg)

 

PROGRAMM:

Mi 30.  bis Sa 4. Oktober:

9 – 10 Uhr
OFFENES TANZTRAINING

10 – 13 Uhr
KOLLEKTIV-LAB _  im und als Kollektiv können Tanzschaffende nützliches Handwerkszeug für das Arbeiten im Kollektiv` entwickeln. Ideen hierzu wurden
u.a. im  LM #10 gesammelt. Moderiert wird das Lab von der Choreografin Jasminka Stenz. (Anmeldung: siehe unten)

13 – 15 Uhr
WARMES MITTAGESSEN _
gemütlicher Austausch im schönen Hinterhof des SÜDUFERS für 5,-€. (Anmeldung: siehe unten)

15 – 18 Uhr
KURZ-LABS _ angeboten von verschiedenen Tanzschaffenden aus Basel und Freiburg.  Fokus: die eigene künstlerische Praxis vorstellen oder neue Recherche Ideen mit Anderen ausprobieren. (Bewerbung: siehe unten)

Samstag 3. Oktober
20 Uhr
DARE&SHARE
Plattform zum Teilen und Diskutieren von aktuellen Recherchen oder künstlerischer Arbeit, die noch im Prozess sind. (Anmeldung: siehe unten) – Diese Veranstaltung richtet sich ausschließlich an die TN des Labor Manifests auf Grund der derzeitigen Corona Sicherheitsmassnahmen.)

Sonntag 4. Oktober:

10 – 12 Uhr
ZWEI TANZ-LANDSCHAFTEN IM GESPRÄCH
ein Gespräch zwischen den Tanzschaffenden der beiden Szenen, moderiert von Laurence Nagel.

12 – 14 Uhr
GEMEINSAMES MITTAGESSEN
in einem nahegelegenen Lokal.

14 – 15 Uhr
FÜHRUNG durch das E-Werk mit Laila Koller.

30 min KAFFEEPAUSE

15.30 – 17 Uhr
ABSCHLUSSRUNDE

 

ANMELDUNG & BEWERBUNG: 

KURZ-LAB:   Bewerbung bis zum 01.09.20
Wenn Du zwischen dem 30.09. und 3.10.20 ein KURZ-LAB à 3 Stunden anbieten möchtest, sende uns eine kurze Beschreibung Deines/Eures Vorhabens in Form eines Ankündigungstextes mit Titel, gewünschtes Datum, sowie 2-3 Sätze zu Dir/dem Team, damit wir Dein LAB auf die Webseite stellen können. Wir freuen uns über jede Bewerbung!

DARE&SHARE:   Kontakt/Bewerbung bis zum 01.09.20
Wenn Du am Samstag, 3. Oktober eine aktuelle Arbeit im Prozess im Rahmen dieser Plattform teilen und besprechen möchtest, kontaktiere uns einfach!

TEILNAHME:   Anmeldung bis zum 23.09.20

Das tägliche GEMEINSAME TANZTRAINING,  die KURZ-LABS, die MITTAGESSEN  sowie das Gesprächs “ZWEI TANZ LANDSCHAFTEN IM GESPRÄCH” können einzeln besucht werden. Das Programm mit der Beschreibung der verschiedenen KURZ-LABS und des TANZTRAININGS wird ab dem 8. September auf: www.tanznetz-freiburg.de/labormanifest. einzusehen sein. Für das KOLLEKTIV-LAB ist eine verbindliche Teilnahme über 4 Tage hinweg erforderlich. Bitte teile uns mit, an was Du teilnehmen wirst.

ANMELDUNGEN und die BEWERBUNG an labormanifest@tanznetz-freiburg.de

UNTERSTÜTZUNG:
Wir versuchen, Fahrtkosten zwischen Basel und Freiburg und evtl. Übernachtungskosten finanziell zu unterstützen. Meldet Euch hierfür bei labormanifest@tanznetz-freiburg.de


Das Labormanifest eröffnet als eine diskusive und performative Plattform Raum für Reflexionen, Visionen, Weiterentwicklung, Forschung und Vernetzung.

Es findet zweimal jährlich im SÜDUFER statt und variiert in jeder Ausgabe in Thema und Fokus.

In unterschiedlichen Konstellationen, in einer Kombination von Erfahrenen Organisatoren und Nachwuchskünstler*innen, gestalten unterschiedliche Tanzschaffende aus Freiburg eigenverantwortlich das Format. So bleibt der Mut zum Risiko frisch und es wird immer wieder Neues ausprobiert.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen