Dokumentationen

Videodokumentation
“TANZ VOR ORT”

Freie Tanzszene Freiburg |4. Mai 2016 | Internationales Tanz- und Theaterfestival Freiburg

Die Kurzdokumentation TANZ VOR ORT ist eine Präsentation der zurzeit sich neu formierenden freien Tanzszene Freiburg. Sie wurde im Rahmen des Tanz- und Theaterfestivals 2016 aufgenommen. Die Performance-Nacht der Freien Tanzszene wurde von fünfzig TanzkünstlerInnen aus der Region gestaltet und präsentiert die Vielfalt der Tanzgenres & Konstellationen sowie die Begegnung mit anderen Kunstsparten an spannenden Tanzorten.

Diese Dokumentation ist eine Initiative vom Labor Manifest, und wurde vom Kulturamt Freiburg und dem Tanz- und Theaterfestival unterstützt.

Dokumentation von “TANZ VOR ORT” ansehen

 


 

Labor Manifest #1
Review No.1

03. – 14.11.2015

Das „Labor Manifest“ ist eine diskursive und performative Standortbestimmung der freien Tanzszene. Es ist die erste Ausgabe einer festen jährlichen Plattform, bei der die Bedingungen des Tanzes in Freiburg betrachtet, aber auch in der Praxis weiterentwickelt werden. Das SÜDUFER soll mit diesem Projekt ein Raum für Visionen und Selbstreflektion der freien Freiburger Tanzszene werden – es richtet sich an alle Tanzschaffende und Tanzinteressierte.

Hier finden Sie den Kurzfilm “bodenlos”, der zum Thema “fehlender Schwingboden im Südufer” während des 1. Labor Manifests entstanden ist.


Programm:

Jeweils von Di-Fr in diesen zwei Wochen finden “offene Labore” statt – in dieser Zeit bieten wir die Möglichkeit zum Verwirklichen von performativen Ideen & Visionen, zum Diskutieren, Fragen & Erörtern, zum Proben & Entwickeln von Stücken, zum Aktiv-sein und Experimentieren!

3.11. 19h Popcorn & Good Moves – ein cineastischer Tanzmarathon

5.11. 18h Das Südufer zu Gast im Theater OPEN TALK

6.11 19h lafest MANIBOR – ein performativer Zwischenstand

7.11. 19h festbor MANILA – ein performativer Zwischenstand

11.11. 19h come together – ein Abend zum Klönen

13.11. 19h mabor LANIFEST – ein performativer Zwischenstand

14.11. 19h labor MANIFEST – ein performativer Schlussakt

- Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts Freiburg -


Résumé:

In diesen zwei Wochen haben ca. 20 Kunstschaffende performativ zu folgenden Themen geforscht:

  • Wie können Tanz und Musik gleichzeitig auf der Bühne bestehen ohne in die klassische Rollenverteilung (Musik begleitet Tanz) zu verfallen ?
  • DJset, Live-Instrumental Musik und Tanz – eine Fusion von Club & Bühne – ein Selbstversuch im Abspacken
  • Bewegungs- und Stimmrecherche: Was ist mein größter emotionaler Schmerz und wo ist er im Körper lokalisiert? Kann ich es mir erlauben, mich von diesem Körperteil aus zu bewegen? Mich dadurch in den Raum bewegen lassen? Kraft zu generieren? Es zeigen? Entspannung darin finden und dieses Ritual mit anderen zu teilen?
  • Explorationen zu Körperprinzipien
  • Materialsuche für Videoprojekt zur Verbindung von Akrobatik und Tanz

Gleichzeitig wurde der Raum genutzt, um sich auszutauschen und im Rahmen einer Zukunftswerkstatt Diskurse über folgende Themen zu führen:

  • Was wollen wir für den Tanz in Freiburg (freie Szene)?
  • Was brauchen wir als TänzerInnen, PerformerInnen, … ?
  • Wie können wir uns organisieren um unsere Wünsche, Visionen, Forderungen voranzubringen?
  • Wie (un-)frei sind wir in der Freien Szene?


Ergebnisse:

Darüber hinaus fanden Gespräche statt – mit KollegInnen, Presse & VertreterInnen aus Kultur und Politik.

 

Mitwirkende:

Tanz/Performance

Anela Wischt

Annika Pawlitz

Günter Klingler

Jo Koppe

Johanna Moor

Lena Schillebeeckx

Lisa Klingelhöfer

Lubi Kimpanov

Lucie Betz

Mathilde Bonte

Melanie Seeger

Mirjam Karvat

Mona-Bawani Mühlhausen

Monika Kozaczka

Patricia Eisele

Sarah Beckmann

Silvia Wagner

Susana González

Susanna Grob

Zina Vaessen

Musik

Antonia Ravens

Carla Wierer

David Riedinger

Lubi Kimpanov

Luk Wilkins

Ahmed Abdelali

Video/Foto

David Komander

Irene Schüller

Gäste

LAVAMOVER Company, Ingo Keil, Maje, Mio, Emi Miyoshi, Silke Pfaff, Bernd Ka, Sabine Noll, Oliver Lange, Stefan Wiemers, Bernd Lafrenz, Christine Kallfaß, Laila Koller

Für weitere Infos:
labor.manifest@gmx.de

Pressestimmen:
Badische Zeitung, 08.01.2016

“Ein Generationswechsel zeichnet sich ab”
Die junge Freiburger Tanzszene nutzt die neue Spielstätte Südufer des E-Werks zur Selbstorganisation und denkt über neue Formate nach.

Der Zeitpunkt könnte kaum besser sein. Noch ist vieles im Fluss und nicht entschieden, welches Profil das Südufer bekommt, die neue Dépendance des Freiburger E-Werks. Theatersport oder darf es auch experimenteller sein? Die Veranstaltung “Labor Manifest” erlaubte vor einigen Wochen eine über den Anlass hinausgehende Momentaufnahme der freien Tanzszene, die die neue Spielstätte entschieden mitgestalten will. Ein Generationswechsel zeichnet sich ab. [mehr]

Labor Manifest Review (4)

Labor Manifest Review (1)

Labor Manifest Review (3)