Residenzen

KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG

Die Spielstätte SÜDUFER des E-WERK Freiburg hat ein neues inhaltliches Konzept: das der Künstlerischen Forschung.

Das SÜDUFER bietet professionellen Künstler*innen und Gruppen eine Plattform um neue Formen auszuprobieren, zu experimentieren, ihren Stil erforschen und erproben zu können. Das SÜDUFER soll einen offenen Prozess des Forschens und künstlerischen Austauschs anregen und Künstlerinnen und Künstler dazu ermutigen, mit lokalen Communities und Forschungseinrichtungen in Austausch zu treten und sich in ihrer Arbeit mit zentralen Fragen des lokalen Kontextes und darüber hinaus auseinanderzusetzen.
Der Fokus liegt dabei auf dem Prozess und dem „Making of“. Workshops, Kunst-Aktionen, Performances, Vorträge etc. aus allen künstlerischen Sparten.

 

4. Residenz: Dead Day Dog

Aliens Connected/Miecke Weckesser

11.02.-10.03.2019

Während einer vierwöchigen Residenz im Südufer finden verschiedene LABs statt, die das transformative, kreative Potential von Traumata hinterfragen und in einen kritischen Dialog mit dem aktuellen Traumadiskurs treten.

Trauma, als gegenwärtige Vergangenheit, trägt ein inhärentes Spannungsfeld von Ver- und Enthüllung. Während der Veranstaltung folgt die Gruppe Aliens Connected den Überresten von Traumata. „Wounded Storytelling“ wechselt sich mit „Broken Choreographies“ ab. Projiziertes Textmaterial verschwindet oder erscheint stur immer wieder, wodurch eigenartig komische Narrative entstehen. Eine visuelle Poesie bringt bizarre Träume und unsinnige Flashbacks zum Vorschein.

Öffentliche Vorstellung:
Sa 09.03. | Dead Day Dog | 20:00 Uhr 

Die Tanzperformance „Dead Day Dog“ nähert sich dem Phänomen „Trauma“. Bei einer Lecture-Performance verschmelzen Fragmente der Sci-Fi Dokumentation von „Dead Day Dog“ mit den Ergebnissen der Research LABs. Das Publikum wird in eine Welt der Dissoziation eingeladen. Tanzkompositionen, Spoken Word und Life Drawings rekonstruieren eine fiktionalisierte Performance, in der Leerstellen wie Narben in imaginierten Landschaften erscheinen.

mehr Infos 

 

5. Residenz: Drifting Anchor

Theater Zerberus, kijo production, Suba Centre (Senegal)

15.03.-31-03.2019

Eine Themenvernetzung von Wissenschaft, Kunst und Literatur zu gesellschaftlichen Veränderungsprozessen zwischen Tradition und Moderne im Senegal. Betrachtungen der kulturellen Brücken zwischen Westafrika und Europa.

Vorausgegangen ist ein längerer Aufenthalt von Raimund Schall und Joe Killi in Keur Massar, der größten Vorstadt Dakars. An drei Wochenenden vom 16 – 30. März werden unterschiedliche öffentliche Veranstaltungen im Südufer stattfinden:

Sa. 16.03. Ein Einblick in eine private Bildungsinitiative in Dakar mit filmischer Dokumentation und Vortragskonzert des Gründers von SUBA, Pape Dieye.

Sa. 23.03. Ein filmische Dokumentation über den postkolonialen Diskurs innerhalb eines sengalesischen Dorfes. Erzählungen aus dem Dorf Guelakh von und mit Stefanie Boye.

Sa. 30.03. Drifting Anchor. Eine musikalisch – szenische Performance. Eindrücke und Reflexionen einer besonderen Reise. Vom senegalesischen Hip Hop als politische Kraft bis zur Geistheilung am mytischen Baobab.

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Freiburg und dem Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

In Zusammenarbeit mit dem E-WERK

mehr Infos

 

  • 3. Residenz: All inclusive | 19.11.-16.12.2018
    +

    all inclusive

    com.dance e.V

    Neun Tanzschaffende setzten sich mit dem Thema Inklusion im Kunstraum auseinander. Die Tänzer*innen mit unterschiedlichen kongitiven, körperlichen und anderen identitätsstiftenden Besonderheiten konfrontierten sich mit der „Normalität der Unterschiede“. Fragen, Unsicherheiten, Vorurteile wurden dabei in Bewegung gebracht.

    „all inclusive“ leistet einen Beitrag dazu, die Verschiedenheit von Menschen im künstlerischen Raum zu erforschen und tänzerisch umzusetzen.

    Aus dem künstlerischen Forschungsprojekt «all inclusive» ist unter der choreografischen Leitung von Katja Gluding und Belinda Winkelmann die abendfüllende Tanzperformance „Ein/6“ entstanden.

    Ein inklusives Projekt von Katja Gluding und Belinda Winkelmann im Namen des Vereins com.dance e.V. in Kooperation mit dem Caritasverband Freiburg Stadt e.V.

  • 2. Residenz: Prisma Metropolis | 01.03. - 10.03.2018
    +

    Prisma Metropolis

    Transdiziplinäre Forschung auf den Spuren von Federico García Lorcas „Dichter in New York“

    Assemblage Per Moment in Kooperation mit der Nomadic School of the Senses, Granada

     

    Fünf KünstlerInnen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Musik, Literatur und Journalismus bearbeiteten Federico García Lorcas Werk “Dichter in New York”. Sie näherten sich einerseits dem Werk an sich auf verschiedenen künstlerischen Ebenen und setzten gleichzeitig dessen Inhalte sowie den biografischen Hintergrund Lorcas zu ihrer eigenen Situation als junge Kunstschaffende in Bezug. Durch Exploration, Improvisation und Komposition wollten sie sich während der Forschungsresidenz ihrer Disziplinen und Arbeitsweisen einander näher bringen.

    Mit: Zina Vaessen (Choreographie), Lubi Kimpanov (Tanz), Carlos Estrella Cózar (Musik), Carla Wierer (Schauspiel), Ernesto Estrella Cózar (Literatur)

    Gefördert von: Stadt Freiburg, LaFT Baden-Württemberg

  • 1. Residenz: Rimbaud – soul out of control | 01.03. - 25.03.2018
    +

    Rimbaud – soul out of control

    Deregulierung der sinnlichen Wahrnehmung

    Theater Zerberus & kijo production

    Der französischen Poet und Schriftsteller Artur Rimbaud hat junge Menschen dazu, angestiftet im Bereich der Kunst wie im Bereich des Lebens zum Äußersten zu gehen. Einen Monat lang öffnete sich das Südufer zur Entdeckung dieses Phänomens. Publikum und Künstler entwickelten gemeinsam mit Experten aus dem Bereich Theater, Psychologie, Forschung, Videokunst und Musik Facetten eines zeitlosen Rebellen.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen