• Theater
Cargo Theater

Cargo Theater | Intercambios

Eine Theaterperformance zum Thema „aussterbende Dinge“

Sa 11.02. | 20:00 Uhr

In Kooperation mit: Elgalpon.espacio und Teatro Yuyachkani Lima (Peru), E-Werk Freiburg und Informationsstelle Peru e.V.

Als das Cargo-Theater in Zusammenarbeit mit Künstler*innen aus Peru die Recherche für dieses Projekt beginnt, macht die Gruppe auf dem Dach einer Interviewpartnerin in Lima einen überraschenden Fund: Mit großer Sorgfalt wurde hier über Jahrzehnte hinweg ein einmaliges und umfangreiches Archiv angelegt.

Die Geschichten hinter den vielseitigen Exponaten, die in überquellenden Regalen und verstaubten Einmachgläsern konserviert wurden, sind auf unterschiedlichste Art und Weise alle durch die gleiche Frage miteinander verbunden: Welches sind die Konsequenzen anthropogener Eingriffe in die Kreisläufe dieses Planeten?

In der Theaterperformance „Intercambios“ wird das Publikum durch das nachgebaute Archiv und die fantasiereiche Welt der Deutsch-Peruanerin Soledad Bauer geführt, die sich selbst als „Sammlerin aussterbender Dinge“ bezeichnet. Eine Reise durch verschiedene Mikrokosmen, in denen Insekten Manifeste schreiben und Pflanzen ihre untätigen Betrachter*innen zur Aktion auffordern.

Intercambios wurde 2019 erstmals am Teatro Yuyachkani in Lima aufgehührt und wurde 2022 zum Festival der freien Darstellenden Künste Baden-Württemberg „6 Tage Frei 2022“ in Stuttgart und zum „Favoriten Festival“ 2022 in Dortmund eingeladen.

Wagner Carvalho (Leiter Ballhaus Naunynstraße Berlin und „6 Tage Frei“ Kurator):

„Die interaktive performative Installation Intercambios widmet sich dem Thema des Aussterbens von Arten, Ressourcen und kulturellen Praktiken. Das Cargo-Theater Freiburg und das elgalpon.espacio ermutigen die Zuschauer*innen, in einem Raum zu interagieren, in dem jeder Mensch als Objektsammler*in und Architekt*in zum Mikrokosmos von grundlegender Bedeutung für die Dynamik der Arbeit wird. Die Nachbildung von Soledad Bauers Archiv und ihrer fantasiereichen Welt lässt uns die Beziehung zu der Welt, in der wir leben, überdenken. Wir sind eingeladen, dem Plädoyer für den Erhalt der Biodiversität zu folgen. Die Performer*innen und das Publikum befinden sich in einer ständigen Aushandlung von Ideen, Perspektiven und Strategien.“

Eintritt 16,00 € / 9,00 €

Mit

Carla Wierer (Cargo-Theater Freiburg), Jorge Baldeon (Elgalpon.espacio Lima), Leon Wierer (Cargo-Theater Freiburg)

Dramaturgische Beratung: Miguel Rubio Zapata (Teatro Yuyachkani Lima)


Gefördert von: Kulturamt der Stadt Freiburg, Goethe-Institut Lima, Brot für die Welt, Landesbank Baden-Württemberg, Innovationsfonds Kunst aus Mitteln des MWK Baden-Württemberg, Fonds Darstellende Künste


Video ansehen »
Künstler-Seite »
  • Performance

PRISMA – ein Farb- und Klangspiel

Theater K

Do 02.02. | 20:00 Uhr

Mitten im Winter, auf der Suche nach Farbe, begegnen wir dem Prisma - und ja was? Weiß, wie Schnee, ist keine Farbe, hat aber als weißes Licht alle Farben in ... [mehr]

  • Theater

Hamlet stirbt und geht danach Spaghetti essen

Lafrenz, Kallfaß, Creutzburg

Sa 01.04. | 19:30 Uhr

Hamlet stirbt heldenhaft, das Publikum leidet mit, der Vorhang fällt. Was viele nicht wissen: Hamlet stirbt natürlich nicht wirklich, er steht auf, schminkt ... [mehr]

  • Theater

LOVE & ERROR

Freiburger Theater Compagnie

Do 11.05. | 20:00 Uhr

Eine illustre Gruppe von Figuren, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnte, scheint vor der Welt, der Gesellschaft und den Gefahren, die in dieser lauern, ... [mehr]

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen